Vorbereitung auf die mündliche Abiprüfung

Ein Schauspieler arbeitet mit Techniken, wenn er mit Lampenfieber und Leistungsdruck fertig werden will. Nicht nur während der Arbeit an einer Rolle, sondern auch kurz vor dem Auftritt.

In meinem Seminar biete ich den Schülern Handwerkszeug an, mit dem sie ihre Emotionen während ihres Auftritts bei der mündlichen Abitur-Prüfung kanalisieren können. Mein Weg dahin geht über die Körpersprache. Wenn ich anhand meines Rüstzeugs als Schauspielerin den Schülern ihre Körpersprache bewusst mache, heißt das, dass ich ihnen die Emotionen, die hinter der Sprache ihres Körpers stecken, spiegele. Schwerpunkt meiner Ausbildung als Schauspielerin war ja das Erlernen der Fähigkeit, sich in andere Menschen hinein zu versetzen, um sie imitieren, oder besser, darstellen zu können.
Während der Arbeit mit den Schülern an der Präsentation vor Publikum habe ich festgestellt, dass die Redeängste der Schüler oft auch daher rühren, dass sie ihre Zuhörer als Feinde sehen. „Bestimmt sehen jetzt alle, dass ich rot werde, bestimmt lachen die mich gleich wieder aus…“ sind nur einige der Gedanken, die sicher nicht nur Jugendliche kennen, wenn sie sich der Öffentlichkeit als Redner stellen. Diese hemmende Einstellung der Schüler zu ihren Zuhörern zu ändern, ist ebenfalls Teil meiner Arbeit.

Aus Gesprächen mit Lehrern und Schulleitern habe ich erfahren, dass meistens sehr gute Schüler, von denen man eine grandiose Prüfung erwartet hätte, während der mündlichen Prüfung leider nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht haben; einfach weil sie nicht Herr ihrer Aufregung werden konnten.-Doch eindrucksvoll zu referieren ist lernbar!
Je früher und je öfter die Schüler das erfolgreiche Präsentieren trainieren, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass das Ende ihrer Schulzeit von einem positiven Erlebnis in der mündlichen Abiturprüfung gekrönt wird!

Seminarziel
Ziel des Seminars ist, dass die Schüler ihre Redeängste bewältigen und die mündliche Prüfung als positiven, erfolgreichen Auftritt erleben.

Seminarinhalte

In dem Seminar werden Techniken vermittelt, wie die Schüler:

  • durch bewussten Umgang mit ihrer Körpersprache ihre Glaubwürdigkeit erhöhen und ihr Selbstvertrauen stärken
  • ihre Individualität als Redner herausstellen und für die Präsentation nutzbar machen
  • ihre negativen, hemmenden Gedanken in positive Gedanken umwandeln
  • souverän auf Zwischenfragen reagieren und die eigenen Überzeugungen belegen können
  • ihre Konzentrationsfähigkeit trotz Lampenfieber steigern
  • mit durch Nervosität ausgelösten Denk-oder Schreibblockaden umgehen
  • durch 10 zu erarbeitende Punkte den Auftritt als positiv erleben
  • sich mit effektiven, kurzen Entspannungsübungen auf die Prüfung vorbereiten können.

Ausgegangen wird dabei von folgenden Fragen:

  • Wie trete ich auf?
  • Wie trickse ich bei Lampenfieber mein Hirn aus?
  • Wie entdecke ich die Lust, das Gelernte zu präsentieren?
  • Wie fühle ich mich wohl beim Reden?
  • Wie beziehe ich die Zuhörer mit ein?
  • Brauche ich vielleicht einen inneren Begleiter, der mir währenddessen beisteht oder brauche ich das Gefühl, eine Rolle zu spielen, damit ich mich geschützter fühle?
  • Wie bleibe ich ruhig?
  • Wie antworte ich?
  • Was tue ich, wenn ich mich in meiner Nervosität zu verfangen drohe?

 

Die Prüfungssituation wird mehrmals mit Stress- und Fragetests simuliert. Die Schritte hin zur natürlichen, interessanten und guten Präsentation werden mitgefilmt und gemeinsam mit den Schülern ausgewertet.

Seminarleitung: Anna-Maria Kuricová, Schauspielerin und Coach

Seminarkosten: 144 Euro inkl. Verpflegung, Arbeitsmaterialien und Handout.

Seminardauer: 2-tägiges Seminar, insgesamt 8 Stunden

Einzelcoaching: Das Seminar ist auch als Einzelcoaching buchbar.
Die Teilnahmegebühr beträgt für 6 Stunden 162 Euro.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.